Live Streaming Basics – Infos zum Workshop

Technik

Bildmischer (HDMI Bildquellen)

Blackmagic Design ATEM Mini (Thomann) Das Einsteigergerät ist völlig ausreichend, wenn man für einfache Livestreams bis zu vier Kameras bzw. Bildquellen steuern möchte. Wir nutzen dieses Gerät u.A. für unsere Online-Workshops.

Beim Anschluss an den Computer über USB-Kabel wird das Gerät und die daran angeschlossenen Bildquellen von Zoom, YouTube, Facebook, Facetime, MS Teams, Webex, etc. als Webcam erkannt.

Es gibt weitere Versionen des ATEM Mini, die zusätzliche Möglichkeiten, z.B. die direkte Aufzeichnung des Streams auf Festplatte, etc. bieten.

Bildmischung von USB-Bildquellen (Webcams)

Die kostenliose Software OBS Studio erlaubt die Ansteuerung von Bildquellen, die über USB an den Computer angeschlossen sind. So lassen sich z.B. Mehrere Webcams, oder auch Kombinationen von Webcams und Bildmischern (s.o.) anschließen und im Stream einsetzen.

Tutotrials zu OBS gibt es z.B. hier beim YouTuber Nilson1489

Jeder Quelle kann man eine Kamera zufügen
Bildquellen auswählen
Über „+“ kann man weitere Quellen Hinzufügen

Mikrofone mit Kabel

Ansteckmikrofon IK Multimedia iRig Mic Lav (mit langem Kabel)
www.thomann.de

Etwas günstiger und mit langem Kabel: BOYA BY – M1 Lavalier-Mikrofon (nutzen wir im Workshop)
www.amazon.de

Rode smartLav+ Lavalier-Mikrofon für Smartphone/Tablet Ansteckmikrofon
www.amazon.de

Rode SC1 Verlängerung für Ansteckmikrofon (braucht man für das Rode smartLav+ auf jeden Fall)
www.amazon.de

Wenn das Smartphone keinen Kopfhörereingang hat, benötigt man entsprechende Adapter.

Apple (Lighning): Lightning auf 3,5 mm Klinke (Link bei Apple)

Android (und Apple iPad Air): USB-C auf 3,5 mm Klinke (Link bei Media Markt)

Mikrofone ohne Kabel für Smartphones

Das System Rode Wireless Go II ist ein weiteres System, das wir empfehlen können. Es ist sehr leicht zu handhaben und vielseitig. Es lassen sich bis zu zwei Personen gleichzeitig aufnehmen.

Wichtig: Um das Gerät an das Smartphone anzuschließen braucht man ein Kabel, das nicht zur Basisaustattung gehört.

Variante 1: Rode SC7. Damit schließt man die Empfangseinheit direkt an die Kophörerbuchse des Smartphones oder den entsprechenden Lightning (Link bei Apple) oder USB-C Adapter (Link bei Media Markt) an. Vorteil: Man kann mit relativ günstigen Adaptern verschiedene Geräte nutzen.

Variante 2: Rode SC15. Damit schließt man die Empfangseinheit direkt an Apple Geräte mit Lightning-Anschluss an. Geräte mit USB-C Anschluss benötigen das Kabel Rode SC17.


Ein Mikrofonsystem für Smartphones, das wir selbst nicht benutzen, von dem wir aber schon gutes gehört haben, ist die Saramonic Blink-Reihe. Hier gibt es unterschiedliche Systeme.

Saramonic Blink 500 B2: Mit zwei Mikrofonen / Sendern. Der Empfänger wird mit Adapter am Smartphone befestigt.

Saramonic Blink 500 B3: Mit einem Mikrofon / Sender. Der Empfänger wird direkt am Smartphone befestigt. (Apple Lightning Version)

Saramonic Blink 500 B5: Mit einem Mikrofon / Sender. Der Empfänger wird direkt am Smartphone befestigt. (USB-C Version)

Eine Übersicht der Geräte gibt es bei Thomann

Hier ein Test des Mikros von YouTuber Reveal Rabbit

Mikrofone ohne Kabel für klassische Kameras | DSLR

Wir nutzen an unserer Kamera das Rode Filmmaker Kit (Thomann). Über entsprechende Adapter kann man dieses Set auch mit dem Smartphone verwenden.

Kamera mit eingebautem Mikrofon

Der kleine Videorecorder Zoom Q2n 4K ist eigentlich für Musiker*innen gedacht, die sich selbst mit gutem Build und Ton aufnehmen wollen. Das gerät kann sowohl als Webcam über USB, als auch als „klassische Videokamera“ über HDMI verwendet werden. Dadurch eignet sich das gerät z.B., um direkt über YouTube mit der Webcam zu streamen.

Wichtig: Diese Kamera wird auf ein Stativ geschraubt und bildet die gesamte Szenerie ab. Für Schwenks o.Ä. ist sie nicht geeignet.

Hier eine Vorstellung des Vorgängermodells:

Und hier ein recht beindruckender Praxiseinsatz

Licht

Wir nutzen für unsere Online-Worksops und Livestreams von kleineren Panels LED Flächenleuchten. Diese Flächenleuchten sind recht hell, verbrauchen wenig Strom und werden vor allem nicht heiß. Wichtig ist, sich vorher anzuschauen, wie groß der Raum ist, der ausgeleuchtet werden soll. Man kann sich dann auch von Fachleuten entprechend beraten lassen. Wir haben mit www.calumetphoto.de sehr gute Erfahrungen gemacht. Aber auch der gute Fotofachhandel kann da weiter helfen.

Wir nutzen z.B. in unserem Workshop-Studio zwei Leuchten vom Typ Bowens LPL 1 . Die Wahl des Lichts richtet sich nach der Situation die auszuleuchten ist. Pressekonferenzen in großen Räumen brauchen ggf. deutlch stärkere Lichtquellen. Da lohnt es sich, sich einmal z.B. in einem guten Fotogeschäft entsprechend beraten zu lassen.

Aufzeichnung eines LiveStreams auf YouTube kürzen

Oft haben Livestream-Aufzeichnungen bei YouTube mehrere Minuten Vorlauf, in denen nichts passiert. Das liegt daran, dass der Stream in der Regel deutlich vor Beginn der eigentlichen Veranstaltung gestartet wird. Das macht man, um sicher zu sein, dass alle Verbindungen stimmen und der Stream durch die Zuschauer richtig abrufbar ist.

Das frühe Starten führt allerdings in der Aufzeichnung zu einem, manchmal mehrere Minuten langen Vorlauf, auf dem nichts passiert. Für die Zuschauerinnen und Zuschauer, die sich das Video im Nachhinein anschauen wollen, ist das alles andere als befriedigend.

Hier erklären wir einmal, wie man ein YouTube Video schnell und einfach mit dem bei YouTube eingebauten Editor kürzen kann.